Die unter "Werkfotos" abgebildeten Arbeiten zeigen selbstverständlich nur einen kleinen Ausschnitt aus dem Fundus meiner Arbeiten. Ich habe bewußt auf Bildunterschriften verzichtet, um nicht auf Größe, Entstehungsjahr und Materialfrage abzulenken. Dies soll hier geschehen.

Im Prinzip arbeite ich auf allen klassischen Malgründen (Leinwand, Nessel, Holz, verschiedene Papiere,...) in einer großen Spanne unterschiedlicher Formate (z.B. Leinwandarbeiten von 18 x 13cm bishin zu 180 x 180 cm, bzw. auch Extremformate 200 x 50cm). Bei den Farben bevorzuge ich die Ölfarbe und das Aquarell. Weniger benutze ich die Acrylfarben bzw. setze sie in Kombination mit anderen Farbsorten als Mischtechnik ein.

Ein Bild ist immer aus mehreren Farb- bzw. auch Materialschichten aufgebaut, wobei die unten liegenden zumindest durchschimmern. Es ist wie eine Sedimentation von feinen Schichten, die so etwas wie stille Schätze entstehen läßt. Der Farbauftrag geschieht in unterschiedlicher Form: mit Spachtel, Pinsel oder auch mit anderen Materialien wie Drahtbürsten z.B.. Seit ca. 2 Jahren arbeite ich besonders gerne auf Holz. Holz bietet die gute Möglichkeit, zum einen in das Material hineinzuarbeiten (durch Sägeschnitte etwa), zum anderen aber auch Farbe wieder abzuschleifen. Dieser Prozeß des Hinzufügens und des Wegnehmens interessiert mich. Er verlangsamt die Entstehung eines Bildes. Ich liebe es, lange in einem Bild zu sein.

Eine spezielle Abteilung sind die Papierarbeiten. Arbeiten auf Papier haben oftmals einen besonderen Reiz. Papier eignet sich für spontane Setzungen, zum Festhalten erster Ideen, zum seriellen Arbeiten,... Ein gutes Papier hat aber auch selbst schon eine eigene Aussagekraft, sodaß schon die Wahl der Papierart ein Kapitel für sich sein könnte. Im wesentlichen benutze ich 3 verschiedene Papierarten:
1.  handgeschöpftes Papier
2.  Fabriano-Papiere
3.  einfaches säurefreies Skizzenpapier
und setze diese je nach Art meines Vorhabens und Technik unterschiedlich ein. Diese können sein: Aquarell, Öl, Zeichnung, Mischtechnik und Collage.
»



© Copyright 2004-2011 Dan Hepperle

Galerie
DAN HEPPERLE